Angebot

Die Wartung und Reparatur von Hybrid-, Wasserstoff- und mit Gas betriebenen Fahrzeugen hat Auswirkungen auf Arbeits- und Gesundheitsschutz der Beschäftigten. Im Kontakt mit neuen Materialien und Antriebsverfahren entstehen Gesundheitsgefährdungen, über die alle informiert sein müssen. Die Beeinträchtigungen liegen u.a. in verstärkter Explosionsgefahr durch den Umgang mit Gasfahrzeugen, in Atemwegserkrankungen durch neue Fügetechniken und Dieselmotoremissionen sowie Hauterkrankungen z.B. durch Klebstoffe.

Präventiver Gesundheitsschutz ist für die Sicherheit jedes Einzelnen unverzichtbar. Deshalb setzen moderne Betriebe auf Wissen, Kompetenz und strategisches Handeln ihrer Mitarbeiter.

Für schnelle Problemlösungen braucht man neben Fachwissen auch Handlungsstrategien und dauerhaften Zugriff auf das Wissen. Dafür entwickeln wir ein Weiterbildungsangebot, bei dem es darum geht, flexibel und effektiv zu lernen.

Zunächst befragen wir die Betriebe nach der betrieblichen Umsetzung des Gesundheitsschutzes. Auf der Grundlage der Bedarfsanalyse, Sichtung und Aufbereitung der vielen Fachinformationen entwickeln wir ein Qualifizierungsangebot, mit dem man Fachwissen über Gefährdungen erhält, die durch die neuen Technologien entstehen. Der Lernstoff steht auf der Lernplattform AULIS zur Verfügung. Benutzen können ihn all diejenigen, denen wir erklärt haben, wie man mit der Lernplattform arbeitet. Wenn sie das wissen, können sie ihrem eigenen Lerntempo entsprechend auf die Inhalte zugreifen.

In Präsenzseminaren lernt man außerdem, wie man Inhalte anderen vermittelt, Wissen dokumentiert und pflegt.

Für die reibungslose Umsetzung in der betrieblichen Praxis bieten wir Beratung an.

StraTStraTeKK Strategien für den technologischen Wandel im Kfz Handwerk Hochschule Bremen Koordinierungsstelle für Weiterbildung